Die Top-3-Artikel KW 06/2019

Die besten Artikel der Woche aus SEO und Onlinemarketing

Gary Illyes steht Rede und Antwort

Wenn man es genau betrachtet, gibt es zwei wirklich prominente Google-Mitarbeiter. Prominent sind sie deswegen, weil sie oft in der (seo-lastigen) Öffentlichkeit stehen und die Fragen zahlloser Webmaster beantworten. Einer von den beiden ist Johannes Müller aus der Schweiz. Durch seine regelmäßigen Webmaster-Hangouts dürfte er vor allem im deutschsprachigen Raum jedem SEO ein Begriff sein. Der andere ist Gary Illyes, der sich vor allem im englischsprachigen und asiatischen Raum viele Freunde gemacht hat. Letzterer hat nun auf Reddit ein durchaus für Aufsehen sorgendes „AMA“ (Ask me anything) abgehalten. Und dabei kamen durchaus interessante und spannende Details ans Licht. Wahrscheinlich ist es bei den beiden „Googlern“ so, dass es nicht wichtig ist, WAS Webmaster fragen, sondern WIE sie es fragen. Und wer letztlich noch ein wenig zwischen den Zeilen liest, kann die ein oder andere wertvolle Information mitnehmen
Gary Illyes, Reddit AMA

Themen-Cluster: oldie, but goldie

Das Thema der Themen-Cluster ist nicht wirklich neu. Aber es ist ein so gutes und hilfreiches Thema, dass dieser Artikel erwähnt werden sollte. Doch worum handelt es sich eigentlich bei einem Themen-Cluster? Im Grunde ist es eine Art, Inhalte zu strukturieren. Anstatt einzelne Artikel in beliebiger Reihenfolge miteinander zu verknüpfen und nebeneinander zu stellen, versucht der Topic-Cluster-Ansatz, die einzelnen Artikel nach thematischen Eigenschaften zu strukturieren. Dies macht es Suchmaschinen leichter, deren Zusammenhänge und Relevanz zu erkennen. Vor allem aber vereinfacht es Nutzern die Verarbeitung der Informationen, wenn thematisch zusammenhängende Texte untereinander verbunden sind. Alfred Lua hat dies in seinem wunderbaren Artikel zusammengefasst.
How I Plan and Create SEO Topic Clusters

Das Robots Exclusion Protocol

Webmaster können eine ganze Menge Unsinn anrichten, wenn sie eine Website bauen. SEOs schaffen das durchaus auch. Und das Web birgt eine ganze Menge Möglichkeiten, sich ordentlich ins Knie zu schießen. Eine davon ist die robots.txt und ihre artverwandten Einträge in Webdokumenten. Diese haben das Potential, eine Website komplett aus jeglicher Suchmaschine auszuschließen, wenn denn die Angaben falsch hinterlegt werden. Damit euch das nicht mehr passiert, sei euch dieser Artikel ans Herz gelegt. Wer diesen gelesen hat, wird nie wieder einen Fehler in einer Robots-Angabe machen.
An SEO’s guide to using Robots Exclusion Protocol

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Menü schließen