Die Top-3-Artikel KW 09/2019

Die besten Artikel der Woche aus SEO und Onlinemarketing

Optimierung von Javascript-Websites

Ja, ich gestehe: ich bin old-school und alles andere als ein Freund von Javascript. Von der technischen Seite sind statische Websites immer noch das Größte. Dennoch muss ich (leider) akzeptieren, dass es da draußen immer mehr Websites gibt, die nicht nur exzessiven Gebrauch der Javascript-Technologie machen, sondern im Großen und Ganzen darauf basieren. Dies bringt durchaus Vorteile mit sich. So lassen sich Websites durch mehr Interaktionsmöglichkeiten an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen. Und solange die Website dann nicht wie ein moderner Ego-Shooter daherkommt, ist es durchaus interessant. Auf der anderen Seite bringt Javascript vor allem im Bereich der Suchmaschinenoptimierung Probleme mit. Denn von den großen Suchmaschinen macht derzeit ausschließlich Google den ernsthaften Versuch, Javascript auszuführen und so an die Inhalte zu gelangen. Wer sich ein wenig genauer mit SEO und Javascript auseinandersetzen möchte, sollte einen Blick in diesen Artikel werfen, der bei Serpstat erschienen ist. Dort erläutern Fachleute wie der von mir sehr geschätzte Artur Kosch, wie man javascript-basierte Websites durchaus optimieren kann.

JavaScript-Websites: Ist das Spiel die Kerze wert? Meinung der Experten

Taggen, was das Video hergibt hält

Was bei manchen anderen Plattformen möglich ist, funktioniert auch bei Youtube. Die zweitgrößte Suchmaschine der Welt bietet die Möglichkeit, Videobeschreibungen mit Tags zu versehen. Dabei handelt es sich – einfach ausgedrückt – um Schlagworte, die zum jeweiligen Video passen. Jedes Schlagwort bildet im Grunde eine Kategorie. Sucht man auf Youtube nach „Blog“, wird man sehr wahrscheinlich eine Liste von Videos erhalten, die für diesem Begriff relevant sind. Schon aus diesem Grunde wollen Tags sorgsam ausgewählt sein. In diesem Artikel findet sich jedoch nicht nur eine gute Erklärung zum Thema YouTube & Tags, sondern gleich noch der Hinweis auf entsprechende Werkzeuge, die beim Auswählen von YouTube-Tags hilfreich sein können.

What Are YouTube Tags & Why Are They Important?

Screaming Frog – Das schweizer Taschenmesser für SEOs

Viele Werkzeuge, die einem SEO das tägliche Leben leichter machen, gibt es ausschließlich als Online-Anwendungen. Einige SEO-Tools können jedoch auch heruntergeladen und als eigene Anwendungen installiert werden. Dazu gehört auch der Screaming Frog. Wenngleich der Name etwas merkwürdig anmuten mag, ist es aus meiner persönlichen Sicht DAS Werkzeug, welches jeder halbwegs motivierte SEO in seinem Arsenal haben sollte. Mit dieser Software lässt sich eine Website nicht einfach nur (aus Sicht unterschiedlicher User-Agents) crawlen, sondern komplett zerlegen. Vom Rendering bis hin zur Analyse strukturierter Daten ist der “Frosch” einfach erste Wahl.
In diesem Artikel schildert Markus Hövener fünf mögliche Analysen, die vor allem für Shop-Betreiber interessant sind. Generell gilt jedoch: wer eine Website betreibt und sich ernsthaft mit SEO auseinandersetzt, braucht diese Software.

Screaming Frog SEO Spider: Fünf wichtige Analysen (nicht nur) für Shop-Betreiber

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Menü schließen