K

Keyword

Auf einer Website verwendeter SchlĂŒsselbegriff, der frĂŒher zentrales Element der Inhaltserstellung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung war. Das Keyword wurde in einen Text, der in einem Dokument erscheinen sollte, an bedeutsamen Stellen eingefĂŒgt, was eine bessere Positionierung zu genau diesem Begriff zur Folge haben sollte. Heute geht die Bedeutung des einzelnen Keywords zugunsten einer ganzheitlichen themenbasierten Inhaltserstellung zurĂŒck.

Keyworddichte

Ein Maß fĂŒr die HĂ€ufigkeit eines bestimmten Begriffes im VerhĂ€ltnis zur Gesamtzahl der Worte in einem Dokument. Obwohl vereinzelt in Publikationen erwĂ€hnt, besitzt die Keyworddichte nach allgemeiner Ansicht heute keinerlei Bedeutung mehr fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung.

Keywordkannibalisierung

Bezeichnung fĂŒr eine Eigenschaft mehrerer Ă€hnlicher Dokumente im Bezug auf die organische Suche. Im Idealfall soll fĂŒr ein gegebenes Keyword exakt ein Dokument einer Website relevant sein. Gibt es mehrere Dokumente, die fĂŒr eine entsprechende Suchanfrage in Betracht kommen, teilen sich diese die Relevanz fĂŒr dasselbe Keyword. In einem solchen Falle kannibalisieren sich diese Dokumente gegenseitig fĂŒr den jeweiligen Begriff.

Keywordrecherche

Prozess zu Beginn einer SEO-Kampagne, bei dem fĂŒr die Website wichtige Begrifflichkeiten gesucht werden. HierfĂŒr werden verschiedene Quellen hinzu gezogen, mit denen Begriffe gesucht und deren Eigenschaften (Suchvolumen, saisonales Suchverhalten, Wettbewerb) untersucht werden.

Keywordset

Liste von Begriffen, die als Grundlage fĂŒr eine SEO-Kampagne dienen. Meist wird ein Keywordset auch fĂŒr die Ermittlung des Erfolges von SEO-Maßnahmen herangezogen. Die Basis dieser Begriffsliste ist in den meisten FĂ€llen eine Aufstellung priorisierter Begriffe durch den Websitebetreiber. Auch ein betreuender SEO kann durch spezifische Recherchen und Ermittlungen relevanter Kennzahlen eine Liste von bedeutsamen Begriffen erstellen, die als Grundlage im Sinne eines Keywordsets dient. Trotz intensiver Recherche stellt ein Keywordset immer eine BeschrĂ€nkung dar, da ein Webdokument in der Regel zu sehr viel mehr Begriffen aufzufinden ist, als im Keywordset vorhanden.

Keyword Stuffing

FrĂŒher wirksame Methode der Suchmaschinenoptimierung, um ein Dokument fĂŒr einen gegebenen Begriff fĂŒr die Suchmaschinen bedeutsamer zu machen. Dabei wurde der entsprechende Begriff ĂŒbermĂ€ĂŸig oft in einem Dokument verwendet, was meist zu Lasten der Lesbarkeit des Textes ging. Heute nur noch im Bereich der Black Hat SEO gebrĂ€uchliche Methode.

Knowledge Graph

Allgemein ein System, welches in der Lage ist, verschiedene EntitĂ€ten ĂŒber entsprechende VerknĂŒpfungen miteinander in Beziehung zu setzen. Hierbei kann eine EntitĂ€t beispielsweise eine Person, ein Ort oder ein Bauwerk sein. Im Falle von Google ist der Knowledge Graph – vereinfacht ausgedrĂŒckt – eine semantische Datenbank. Die Ergebnisse, die Google aus dieser Datenbank zu einer gegebenen Suchanfrage generiert, werden im Knowledge Panel ausgegeben.

Knowledge Panel

Meist fĂ€lschlicherweise als „Knowledge Graph“ bezeichneter Bereich der Suchergebnisseiten der Suchmaschine Google. Der vor allem auf Desktopcomputern angezeigte Bereich liefert bei einer entsprechenden Suchanfrage zusammengefasste Informationen zu einer in der Suchanfrage vorkommenden EntitĂ€t.

Kommentarspam

Meist ĂŒber automatisierte Verfahren in großen Mengen verbreitete Kommentare auf Blogs, die dazu dienen sollen, RĂŒckverweise auf eine bestimmte Website zu platzieren.

Korrelation

TatsĂ€chlicher oder hergeleiteter Zusammenhang zwischen zwei Ereignissen, Eigenschaften oder ZustĂ€nden. So lĂ€sst sich beispielsweise sagen, dass zwischen dem Sonnenuntergang und der einsetzenden Dunkelheit eine Korrelation besteht. In der Suchmaschinenoptimierung werden Korrelationen oftmals im Rahmen von Studien und Analysen genannt, wenn z.B. zwischen dem Wert einer bestimmten Metrik und dem Verhalten einer Suchmaschine ein Zusammenhang besteht oder zu bestehen scheint. In der Praxis tritt jedoch immer wieder das Problem auf, dass eine Korrelation nicht unbedingt auch einen kausalen Zusammenhang hat, eine beobachtete Wirkung also nicht unbedingt auf der vermuteten Ursache beruht („Correlation is not causation“).

KPI

Aus dem Englischen stammende AbkĂŒrzung fĂŒr “Key Performance Indicator”. Mit dieser AbkĂŒrzung werden Messwerte und Kennzahlen bezeichnet.

KĂŒnstliche Intelligenz

Teilgebiet der Informatik, welches sich damit befasst, intelligentes Verhalten und die automatisierte Findung von Problemlösungen durch entsprechende informationstechnische Anlagen und Algorithmen nachzubilden. Ziel ist die Schaffung eines Computersystems, welches eigenstÀndig Probleme bearbeiten und lösen kann.