SEOmania Recap KW 38/17

SEOmania Recap - Die wöchentliche Rückschau auf Artikel zur Suchmaschinenoptimierung

In der letzten Woche gab es einige sehr spannende Artikel, die über die sozialen Medien geteilt wurden und einige davon finden sich auch in dieser Woche wieder im SEO Wochenrückblick. Diesmal sind mit von der Partie: SEO Round table, Textmatters, MOZ, Unbounce und SEO Südwest.

Viel Spaß 🙂

Es gibt keine TOP-Rankingfaktoren

Das vielleicht interessanteste Statement der Suchmaschine Nummer 1 kam in der letzten Woche mit der Aussage, dass es nicht "die" drei Faktoren für ein gutes Ranking gibt. Vielmehr bestimmt die Suchanfrage, welche Faktoren für die Positionierung der Ergebnisse eine Rolle spielen. Und letztlich ergibt das auch Sinn, denn es spielt allein schon eine große Rolle, ob wir es mit einer lokalisierten Suchanfrage zu tun haben oder nicht. 
Google: There Is No Top Three Search Ranking Signals

Was das Ranking NICHT beeinflusst

All überall auf der SEO-Welt zerbrechen sich Optis Tag für Tag den Kopf darüber, was wohl nach Ansicht der Suchmaschinen für ein gutes Ranking (sic!) wichtig ist. Kaum jemand begibt sich jedoch auf die andere Seite der Medaille und denkt darüber nach, welche Faktoren keine oder kaum eine Rolle spielen. Rand Fishkin hat es getan und daraus einen höchst interessanten Whiteboad Friday gemacht.
10 Things that DO NOT (Directly) Affect Your Google Rankings

Wider dem Gefasel auf Landingpages

Jeden einzelnen Tag lesen wir sie. Und jeden einzelnen Tag gehen sie spurlos an uns vorüber, gerade weil wir sie überall lesen. Die Rede ist von den hohlen ausgelutschten Phrasen, die sich nahezu jedes Unternehmen auf die Fahnen Website schreibt und deren Aussagen so ziemlich gegen Null gehen. Unbounce hat in diesem Zusammenhang einen großartigen Artikel veröffentlicht, der mit den 17 größten Unarten moderner Texterstellung aufräumt.
17 toxische Wörter, die du aus deinen Landing-Page-Texten verbannen solltest

Liste die listige Liste

Spaß beiseite. Es gibt für einen Leser kaum etwas anstrengenderes als einen ellenlangen Fließtext. Um die ganze Geschichte etwas aufzulockern UND darüber hinaus auch noch eine gewisse Attraktivität des Textes beim Leser zu erzeugen

  • sollte
  • man
  • Bulletpoint-Listen
  • einsetzen

Textmatters hat dazu einen wunderbaren Artikel herausgebracht, den ich jedem geneigten Texter (und SEO) gerne ans Herz lege.
Wie Du glorreiche Bullet Points schreibst

Klick ... nicht Klick ... oder doch Klick

Viele SEOs sehen einen bedeutenden Zusammenhang zwischen der Klickrate eines Suchergebnisses und dessen Platzierung für bestimmte Suchanfragen. Je häufiger ein bestimmtes Ergebnis geklickt wird, umso interessanter und relevanter muss es ja auch schließlich sein. Dem widersprach nun niemand anderer als Johannes Müller in einem Webmaster Hangout, der betonte, dass Klickdaten nicht direkt in die Rankings einfließen würden. Eine sehr spannende Aussage, wenn man einmal drüber nachdenkt.
Google bestätigt erneut: Klickdaten werden nicht für das Ranking genutzt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.