SEOmania Recap KW15/2018

Wöchentliche Neuigkeiten aus SEO und Online-Marketing

Manchmal ist es schon faszinierend zu beobachten, welche Mühen sich manche SEOs geben, ein vermeintliches Google-Update zu analysieren. Anhand von oftmals eigenartig anmutenden Beobachtungen versucht man sich in der Interpretation von Auf und Abs von Sichtbarkeiten, Besucherströmen und Positionen. Und am Ende war es doch nur eine Frage der Relevanz, wie Johannes Müller von Google nun bemerkte. In der Tat scheint dies der häufigste Grund zu sein, der zu einer Aktualisierung der Suchalgorithmen der Suchmaschine führt. Und nicht jede Seite, die nach einem Update in den freien Fall übergeht, ist automatisch schlecht. Sie ist einfach nur weniger relevant. Dies ist auch der Grund, warum eine augenscheinlich schlechte Website für manche Suchanfragen besser positioniert wird. Sie ist einfach relevanter.

Was in der letzten Woche sonst noch spannend und informativ war, folgt nun im Wochenrückblick für die KW 15.

Javascript und SEO – Eine schwierige Beziehung

Einige der Artikel, die hier in den Recaps erscheinen, werden hier nicht zum ersten Mal erwähnt. Das betrifft auch diesen großartigen Artikel von Artur Kosch. Einerseits ist dieser Artikel derart mit Wissen vollgepackt, dass es einfach nicht falsch sein kann, ihn immer wieder einmal vorzuschlagen. Andererseits wird er regelmäßig aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Und so könnt ihr euch sicher sein, dass er auch in Zukunft immer wieder einmal hier empfohlen wird.
Javascript SEO Guide

Diese Eigenschaften braucht jeder SEO

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, was ein SEO wirklich braucht, um ein echter SEO zu sein? Diese umfassende Liste sagt es euch klipp und klar. Nach der Lektüre dieser Liste werdet ihr euch sofort fragen, wie ihr diese unwiderlegbaren Fakten all die Jahre außer Acht lassen konntet.
Top 9 Skills all SEOs should have

Mobile-First-Indexierung? Es geht viel weiter!

Die SEOs dieser Welt haben nach der ersten verhaltenen Ankündigung beinahe zwei Jahre darauf gewartet, dass Google die neue Indexierungsmethode ausrollt. „Mobile First“ heisst die Devise und überall geht man davon aus, dass die größte Veränderung lediglich beinhaltet, dass nunmehr die mobile Variante einer Website bevorzugt betrachtet wird. Aber kann es wirklich zwei Jahre dauern, lediglich den Viewport eines Crawlers zu verändern? Es dürfte viel mehr dahinter stecken, als man auf den ersten Blick sieht.
The Entity & Language Series: Entity-First Indexing with Mobile-First Crawling

Die Psychologie und wie Marketer sie nutzen können

Der Mensch sieht sich selbst als rationales Wesen. Und keine Annahme könnte von der Wahrheit weiter entfernt sein. Menschen sind hochgradig irrationale Wesen, getrieben von Emotionen, die sie meist nicht kontrollieren können. Und was für den Menschen an sich ein Fluch zu sein scheint, kann für findige Online-Marketer ein wahrer Segen sein. In diesem Artikel werden viele psychologische Verhaltensmuster beschrieben und mit erfolgreichem Link-Building verbunden. Aber auch der ein oder andere Betreiber eines Online-Shops dürfte sich über diesen Artikel freuen.
The Psychology of Link Outreach: 21 Cognitive Biases

URLs, Crawling und Indexierung – die Grundbausteine der SEO

In den regelmäßigen Wochenrückblicken sollen die besten und informativsten Artikel der vergangenen Woche erscheinen. Und dieser hier zählt in jedem Fall dazu. Auch wenn in diesem Artikel an vielen Stellen vom PageRank die Rede ist, enthält er doch eine ganze Menge hochinteressanter Einblicke in die grundlegenden Konzepte der URLs, des Crawlings durch die Suchmaschinenbots und die Art und Weise, wie Suchmaschinen Dokumente in ihren Index aufnehmen. Wer sich ernsthaft mit SEO beschäftigen möchte, kommt an Artikeln wie diesem nicht vorbei.
URLs, Crawling, and PageRank; Fundamentals of SEO

Landingpages – Einfache Maßnahmen für mehr Conversions

Wenn Websitebetreiber (oder Kunden) von Landingpages sprechen, meinen sie in der Regel etwas anderes. Echte Landingpages sind vollständig eigene Ökosysteme, die mit einer Website meist nicht zusammenhängen, sondern für sich alleine existieren. Ihr einziger Zweck ist die Generierung von Conversions. Um diesen Zweck so gut wie möglich zu erfüllen, gibt es einige einfache Grundregeln. Diese zu befolgen ist bereits ein Schritt auf dem Weg zu einer gut konvertierenden Landingpage.
10 Landing Page Best Practices for Boosting Conversions

Tabellen und Linklisten sind für Voicesearch ungeeignet

Jeder, der schon einmal eine Sprachsuche genutzt hat, wird die Beobachtung gemacht haben, dass es oftmals die Ergebnisse in den Antwortboxen sind, die als Antworten dienen. Und regelmäßig werden spezielle Konstrukte in einem Dokument empfohlen, um ein solches Featured Snippet zu erlangen – Tabellen, Absätze und Listen. Doch gerade Tabellen scheinen sich für die Sprachsuche nicht zu eignen, wie Johannes Müller nun bemerkte. Außerdem sind Linklisten, zu lange Texte und stark keywordoptimierte Texte eher weniger empfehlenswert, wenn die eigene Website als Ergebnis einer Sprachsuche dienen soll.
Google: Tabellen, Linklisten und zu lange Texte nicht für Voice Search geeignet

Unzulässige HTML-Tags im Head können Crawlen behindern

Webmaster sollten darauf achten, im Head-Bereich einer Website ausschließlich zulässige HTML-Tags zu verwenden. Andernfalls könnte der Googlebot ein Problem bekommen, wenn er versucht, das Dokument zu crawlen. So kann es vorkommen, dass die Meta-Daten des Dokuments nicht korrekt erkannt werden.
Google: falsche Tags im Head können zum unvollständigen Crawlen führen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.