SEOmania Recap KW 09/2018

Wöchentliche Neuigkeiten aus SEO und Online-Marketing

Eigentlich sind manche Dinge so offensichtlich, dass man kein Wort darüber verlieren müsste. Trotzdem scheinen doch hin und wieder Webmaster und SEOs Probleme mit Themen zu haben, die für andere vollkommen logisch und nachvollziehbar sind. So verhält es sich auch mit dem Zusammenspiel von HREFlang und Canonical-Tags. Was für den einen absolut verständlich ist, wird für einen anderen zum Fallstrick. Einer dieser Fallstricke wurde von Johannes Müller in einem aktuellen Webmasters Hangout angesprochen, als er darauf hinwies, dass die HREFlang-Angabe nur dann funktioniert, wenn sie auf eine kanonische URL verweist. Mit anderen Worten: die Seite, auf die per HREFlang verwiesen wird, darf nicht ihrerseits mit einem Canonical-Tag auf eine dritte Seite zeigen. Gleiches gilt im Übrigen auch für Weiterleitungen. Die Angabe einer alternativen Sprachversion sollte selbstverständlich nicht in einer 301-Weiterleitung enden.

Weitere interessante und informative Artikel der letzten Woche gibt es jetzt im Recap für die KW09.

Der (nicht ganz so perfekte) OnPage-SEO-Guide

Fabian Auler twittert unter @Farbentour und in der SEO-Branche bereits seit einigen Jahren seinen festen Platz. Auch sein Platz in der Liste der Top-100-Influencer, die das SEO-Portal einmal im Jahr veröffentlicht, ist alles andere als umstritten. Mit seinem neuen OnPage-SEO-Guide legt er nun noch einmal nach und gibt dem interessierten Leser damit eine wertvolle Anleitung an die Hand. Auch wenn Fabian seinen Leitfaden selbst als „nicht so perfekt“ bezeichnet, darf ich ihn doch jedem wärmstens ans Herz legen.
OnPage-SEO-Guide 2018

Könnte mir bitte jemand sagen, wo mein Traffic ist?

Die zentrale Messgröße für den Erfolg einer SEO-Kampagne ist … nein, nicht das Ranking! Es ist der organische Traffic, also die Zahl der Besucher einer Website über die natürlichen Suchergebnisse einer beliebigen Suchmaschine. Und auf der sicheren Seite ist man immer dann, wenn es stetig aufwärts geht. Wenn wir mal saisonale Schwankungen und sonstige Widrigkeiten außer acht lassen, sollte morgen etwas mehr passieren als heute. Natürlich kann es nicht immer nur bergauf gehen. Manchmal müssen ein paar Schwankungen und Talfahrten einfach in Kauf genommen werden. Dies sollte jedoch nicht ohne eine solide Analyse geschehen, warum denn die Besucherzahlen gerade in Richtung Keller gehen. Ist es nur das übliche „Hintergrundrauschen“ oder sind ernsthafte Probleme aufgetreten? Daniel Marks zeigt in seinem Artikel auf dem MOZ-Blog, wie eine Analyse von Trafficverlusten aussehen kann.
How to Diagnose SEO Traffic Drops: 11 Questions to Answer

Der Google-Tag-Assistant: 10 Tipps für den effizienten Einsatz

Eigentlich kennt jeder den Google Tag Assistant. Es handelt sich dabei um ein Plugin für Chrome-basierte Browser, welches den Nutzer nach der Installation mit einem auf die Seite gelegten Gesicht angrinst und in einem satten Blau erstrahlt. Mit diesem kleinen Helferlein lässt sich normalerweise überprüfen, ob alle in die Seite eingebauten Google-Produkte ihren Dienst versehen. Aber dieses kleine Plugin kann noch ein bisschen mehr, wie Julius Fed von Omnisend in seinem Artikel zeigt.
Google Tag Assistant Tutorial: 10 Tips für efficient work

Seitentitel zu lang? Google sagt es Dir!

Für mich als SEO gehört es zum sauberen Arbeiten, einen Seitentitel exakt so lang zu schreiben, dass er noch in Gänze in den Suchergebnissen erscheinen kann. 600 Pixel sollten in den meisten Fällen locker ausreichen, um die wichtigste Botschaft unterzubringen: worum geht es eigentlich in diesem Dokument? Dennoch scheitern viele SEOs, Publisher und Texter an dieser Herausforderung und schreiben Titel, die irgendwann in den drei Punkten des Grauens enden. Und offensichtlich findet auch Google diese Methode nicht so schön. Denn die Suchmaschine hat sich dazu entschlossen, Publisher darauf hinzuweisen, wenn man es mit den Titellängen übertreibt.
Google versendet Warnmeldungen wegen zu langer Seitentitel

E-Book zum Download: Attention-Driven Design

Ich gebe zu, dass dieses Werk schon ein wenig älter ist und eigentlich nichts in einem Recap der letzten Woche zu suchen hat. Aber seine Berechtigung hat das E-Book durch einen TWeet, der mir in der letzten Woche durch die Finger gegangen ist. Und außerdem ist es einfach gut. Ich selbst habe auf der DMEXCO 2017 in Köln ein gedrucktes Exemplar von Ben Harmanus bekommen und kann sagen, dass es eines der besten Helferlein für die tägliche Arbeit ist, die ich jemals in Händen halten konnte. Darum möchte ich euch an dieser Stelle noch einmal auf den Download des Werkes von Oli Gardner hinweisen.
23 Prinzipien für die visuelle Gestaltung von überzeugenden Landing Pages

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Menü schließen