SEOmania Recap KW 32/17

SEOmania Recap - Die wöchentliche Rückschau auf Artikel zur Suchmaschinenoptimierung

Sommerzeit, Ferienzeit. Hier war es nicht anders. Aus diesem Grund gab es bei den wöchentlichen SEO-Rückblicken eine kleine Pause. Doch in dieser Woche geht es nun endlich weiter mit den wichtigsten, informativsten, interessantesten und kuriosesten Artikeln, welche die SEO-Szene zu bieten hat. Viel Spaß!

In eigener Sache

Veranstaltungen für Online-Marketing gibt es ja bekanntlich eine ganze Menge rund um den Globus. Nun erwischt es am 13.09. und 14.09. auch Köln. Die DMEXCO öffnet an diesen beiden Tagen ihre Pforten und auch ich werde dieses Jahr mit von der Partie sein. Wer mal auf einen kleinen Plausch vorbeischauen möchte, der findet mich in Halle 7.1 am Stand E-028. Ich freue mich auf ein paar interessante Gespräche.

Meine Rede

Eine eigene Meinung zu haben ist schon einmal ein guter Anfang. Wenn diese jedoch von bekannten Köpfen geteilt wird, fühlt man sich gleich noch einmal so gut. In diesem Falle ist mir ein Tweet von Bill Slawski untergekommen, der nicht oft genug erwähnt werden kann.

Doch kommen wir nun zum eigentlichen Inhalt dieses Rückblicks.

3 grundlegende Einsichten in der SEO

Für viele SEOs ist Suchmaschinenoptimierung das immer wieder gleiche Umsetzen von Richtlinien, Vorschriften und Best Practices. Für manch andere jedoch hat SEO den Reiz der Herausforderung. Testen, Experimentieren und immer wieder Neues ausprobieren bildet den eigentlichen Reiz, mit dem "Optis" jeden Tag neu an ihre Arbeit gehen. Dieser Artikel aus dem Search Engine Journal blickt auf die Suchmaschinenoptimierung und formuliert drei grundlegende Einsichten, die sich jeder SEO zu Herzen nehmen sollte.

  1. Skeptisch sein, experimentieren und testen ist wichtiger als jeder Algorithmus.
  2. Wenn Du nicht etwas erschaffst, wirst Du kaum etwas erreichen.
  3. Wenn etwas ausschließlich für SEO gut ist, ist es nicht gut für SEO

> 3 Masterful SEO Insights That Will Change Your Life

Content-Marketing-Ziele für KMU

Ich persönlich muss gestehen, dass "Content Marketing" für mich persönlich nicht viel mehr ist als ein furchtbar überflüssiges BuzzWord. Dennoch stehen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen häufig vor dem Problem, dass Mittel und Ressourcen fehlen, um überzeugende und funktionierende Inhalte für ihre Webauftritte bereitzustellen. Auf der anderen Seite wird eine Produktion und Veröffentlichung von Inhalten auch oft mit fehlender Notwendigkeit begründet. Doch gibt es eine ganze Reihe von positiven Nebeneffekten, durch die der Aufwand durchaus seine Berechtigung erhält. Marc Ostermann führt in seinem Artikel auf Zielbar acht von diesen Zielen auf und zeigt, wie KMU diese Ziele erreichen können.
> Acht Ziele für das Content-Marketing – und wie KMU sie erreichen

Wie kann Google eigentlich User-Signale messen?

Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass die Suchmaschine für die Bewertung einer Website auch Interaktionen der Nutzer mit dieser Website berücksichtigt. Allerdings machen sich nur die wenigstens SEOs tatsächlich Gedanken darüber, wie denn diese Interaktionen gemessen werden können und sehen als von Gott gegeben an, dass Absprungrate, Verweildauer und Anzahl der Seiten pro Sitzung als lebenswichtige Metriken eine Rolle spielen - obwohl Google diese in vielen Fällen nicht einmal kennt. Felix Meyer von SEOkratie wagt eine Gedankenreise in die Welt von Google und den User-Signalen. In jedem Falle die Lesezeit wert.
> Wie kann Google Usersignale messen?

Der mystifizierte Mythos des mythischen Mythos

Ich liebe Mythen! Als Skeptiker und alles hinterfragender SEO liebe ich insbesondere SEO-Mythen. Natürlich stellt sich immer die Frage, was denn eigentlich ein Mythos ist. Nur weil etwas auf einer Seite nicht funktioniert und auf einer zweiten auch nicht, muss nicht gleich von einem Mythos ausgegangen werden. Das aber tut Steve Naumann in seinem Artikel auch nicht. Er zeigt einige Punkte auf, die sich in der SEO-Szene immer noch hartnäckig als in Titan gemeißelte Gesetze halten. Ach ja: und ich liebe Artikel, über die man immer wieder trefflich diskutieren kann.
> SEO-Mythen und die Gefahr, Tipps falsch zu verstehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.