SEOmania Recap KW 48/17

Wöchentliche Neuigkeiten aus SEO und Online-Marketing

SEO Wochenrückblicke ab sofort auch auf dem SEO-Portal

Schön, wenn einem hin und wieder neue Möglichkeiten über den Weg rollen. Eine dieser Möglichkeiten darf nun auch ich nutzen und habe nunmehr die Ehre und die Gelegenheit meine wöchentlichen Rückblicke nicht nur hier zu veröffentlichen, sondern auch auf dem SEO-Portal. Künftig bekommt ihr also nicht nur hier, sondern auch nebenan unter seo-portal.de die regelmäßigen Recaps zu lesen. Und damit es nicht langweilig wird, werden die SEOmania Recaps natürlich etwas anders zusammengesetzt sein.

Doch zur Einstimmung erst einmal ein Tweet von Eoghan Henn, der vermutlich vielen aus der Seele spricht:

Anchortexte sind wichtig für interne Links

Als SEO, der sich intensiv mit dem Thema "interne Verlinkung" auseinandersetzt, war diese Aussage tatsächlich keine Überraschung. Aber es ist doch immer wieder schön zu hören, wenn die eigenen Überzeugungen bestätigt werden.
Google: Anchor Text For Internal Links Do Matter

Längere Descriptions für die Google SERPs

Wer sich vor kurzem darüber gewundert hat, dass die Beschreibungstexte in den Suchergebnissen ungewöhnlich lang erscheinen, darf sich jetzt darüber freuen, dass Google offiziell die Verlängerung dieser Texte angekündigt hat. Zukünftig haben Webmaster also mehr Platz zur Verfügung, um den Suchenden mitzuteilen, warum ausgerechnet ihr eigene Seite die beste Wahl darstellt. Allerdings lässt sich momentan beobachten, dass diese verlängerten Snippets nicht für alle Suchen aktiv sind, sondern in erster Linie die "informational Search" betreffen. Suchanfragen, die in Zusammenhang mit einem Produktkauf stehen (sogenannte "transactional search"), scheinen dagegen überwiegend noch die alten Snippetlängen zu verwenden.
Google officially increases length of snippets in search results

"Klicken Sie hier" ... und warum das eine ganz miserable Aufforderung ist

Karl Kratz ist zurecht anerkannter Experte, wenn es um Online-Marketing im Allgemeinen geht und beweist seine Expertise immer wieder aufs Neue in seinen unzähligen Publikationen und Vorträgen. Einer seiner neuesten Veröffentlichungen betrifft die Handlungsaufforderungen, die uns überall dort begegnen, wenn es darum geht, Besucher zu einer Aktion zu veranlassen. Wie man diese Handlungsaufforderungen am besten umsetzt, lest ihr hier.
10 elementare Kriterien für erfolgreiche Handlungsaufforderungen in Landingpages

Was sollten SEOs im Jahre 2018 tunlichst vermeiden?

Ja, es gibt sie auch im Jahre 2017 immer noch, diese unsäglichen Praktiken und Paradigmen, die so verstaubt sind, dass SEOs Hustenreiz bekommen, wenn man diese auch nur erwähnt. Und im kommenden Jahr wird es wahrscheinlich nicht besser werden. Weiterhin werden viele sogenannte SEOs auf Methoden setzen, deren Nichtfunktionieren bereits seit geraumer Zeit hinreichend bewiesen ist. Was man im Jahre 2018 jedoch auf keinen Fall tun sollte, schildert Philipp Schuette in seinem Artikel.
5 SEO-Fehler, die du 2018 auf keinen Fall begehen solltest

Du musst hier klicken, weil ...

Wir Menschen lassen uns oftmals nicht so leicht überzeugen. Es sei denn, es gibt einen guten Grund. Wenn uns jemand deutlich macht, warum wir etwas tun sollten (oder auch nicht), dann sind wir eher geneigt, diesem Rat zu folgen. Dies lässt sich auch auf dem Gebiet der Conversion-Optimierung nutzen, indem wir unseren Besuchern einen guten Grund nennen. Und wenn das einer überzeugend darlegen kann, dann die Experten von Konversionskraft.
Nachgewiesen: Mit dem „Reason Why“ werden Menschen überzeugt

Wenn die Besucher aus dem Warenkorb hüpfen

Jeder Shop-Betreiber kennt das Problem: Ein Besucher packt zwei oder drei Artikel in den Warenkorb, vollendet den ersten Checkout-Schritt, dann noch einen zweiten und weg ist er. Kurz vor der ersehnten Conversion springt der Besucher ab. Die Gründe dafür sind nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen und erst mit umfangreichem Studium von Analytics-Daten und A/B-Tests werden die holprigen Stellen im Checkout-Prozess sichtbar. Was ihr tun könnt, um die Unebenheiten zu glätten, erfahrt ihr bei Fabiola Martinez.
[Infographic] How to Reduce Shopping Cart Abandonment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.